DAS LIDO: DIE REVUE-SEELE VON PARIS

Das Lido in Paris ist eine Institution. Mondän, nicht burlesk wie das Moulin Rouge am Montmartre. Pariser Nächte leben im Rhythmus von Cabaret-Abenden. Gerade das Revue-Theater Lido, das Weltmassstäben genügen will, kann deshalb nicht nur Can-Can und Plüschtanz-Atmosphäre bieten und muss sich ständig erneuern:

Foto: Pascaline Labarrere
Die Federn sind an Ort und Stelle, das berühmte Bluebell-Mädchen ist in Bestform – bestimmt nach seiner Turbo-Diät mit Mineralwasser-Grünem-Salat und Joghurt – die Perlen und Swarowski-Kristalle werden angelegt. Die Show kann beginnen. Die aktuelle Cabaret-Revue bietet neben den Bluebell-Tänzerinnen außergewöhnliche Künstler. Alle 10 bis 15 Jahre kreiiert das Lido-Unternehmen eine neue Show: “Paris Merveilles” ist das aktuelle Produkt. Das traditionsreiche Kabarett der Champs Elysées hat in das neue Programm 25 Millionen Euro investiert. Mit „Paris Merveilles“ ist das Lido aus der Routine und den Klischees des Tanz-Genres ausgebrochen. Etwa mit der atemberaubenen Akrobatik von Igor Gavva & Iulia Palii in der Revue, die im Frühling 2015 das Licht der Welt erblickte.
Foto: Gregory Mairet
Das Kabarett auf den Champs-Elysees hat die Herstellung seiner aktuellen Show dem renommierten Künstler Franco Dragone vertraut. Dieser außergewöhnliche Regisseur hat einen bemerkenswerten track record: „Cirque du Soleil“, die Show von Celine Dion in Las Vegas und die Eröffnungs-Zeremonie der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien gehören zu seinen Signature-Produktionen. Franco Dragone erschafft einen lebendigen Traum, schüttelt die Bühne durcheinander und erschafft eine neue Welt voller Poesie.
Foto: Gregory Mairet
Die Choreographie wurde Benoît-Swan Pouffer anvertraut, der mehrere Jahre lang mit der renommierten und  modernen Tanzkompanie Cedar Lake Contemporary Ballet zusammengearbeitet hat. Jean Rabasse, bekannt in der Welt des Kinos, ist Schöpfer der beeindruckenden Kulissen der Revue „Paris Merveilles“. Für die Kostüme vertraute der Lido auf das Urteil von Nicolas Vaudelet, einem ehemaligen Designer von Dior und Yves Saint Laurent. In der Revue entstehen Glamour und Sinnlichkeit aus Choreographien, die die anmutigen Tänzerinnen des Cabarets mit ihren männlichen Kollegen verbinden.
Foto: Julien Panie
Monatelange Arbeit war nötig, um die seit 1946 historische Maschinerie des Lido radikal umzuwandeln. Die spektakuläre Jugendstil-Treppe, der kolossale Kronleuchter, der sich aus den Tiefen des Lido erhebt, gefrorene Brunnen, die mit den Jahreszeiten aufwachen, das mechanische Orchester von 40 Instrumenten. All diese szenischen Elemente wurden von den Technikern und der Vision des Designers Jean Rabasse neu erfunden – zusammen haben sie das Kabarett neu erfunden.
Foto: Gregory Mairet
Die Bluebell Girls, die ihren Namen den legendären blauen Augen von Margaret Kelly, einer der ersten Lido-Tänzerinnen, verdanken, können in dieser Revue ihr ganzes Talent zur Geltung bringen. Diese anmutigen Frauen, alle mindestens 1,75 m groß, inszenieren sich in einem modernen Ballett in drei Dimensionen und lassen durch ihre Grazie und Leichtigkeit die imposant-graziösen Kostüme hervorheben, die sie während der Show tragen.
  Foto: Gregory Mairet
Dies alles in einer Traumwelt mit einem Brunnen mit 16.000 Litern Wasser, einem riesigen Kronleuchter, der mehr als 6 Meter misst und mit 40.000 Tropfenperlen verziert ist, oder einer hydralischen Eisbahn, die auf der Bühne erscheint. Für seine neue Show hat das Lido eine märchenhafte Welt geschaffen, die aus atemberaubenden Sets besteht. Die Kostüme entsprechen dem Dekor, mit Designs aus extravaganten Hüten und Kleidungsstücken, die mit exquisiten Federn und Hunderten von funkelnden Dekorationen geschmückt sind. Die Bluebell Girls tragen das blaue Design und die aufwendigen Kleider, die mit 2 Millionen handgenähten Swarovski-Kristallen verziert sind.
Foto: Julien Panie
Interessant auch, dass die französischen Röcke mit je 200 Kilo Straußenfedern ausgestattet sind. Auf der Bühne wird das Publikum von 50 verschiedenen Künstlern begeistert sein, bestehend aus „Bluebell Girls“, „Belles“ (Topless-Tänzerinnen), „Sublimes“ und „Lido Boys“. Hinter den Kulissen gibt es keine Zeit zu verlieren, denn die Show beinhaltet etwa 500 Kostümwechsel. Jeder Künstler muss 10 Mal während einer Stunde die Kostüme wechseln.„Paris Merveilles“ ist eine Hommage an die Metropole der funkelnden Lichter und schillernden Federn. Sinnlich, geheimnisvoll, elegant und spektakulär.
Foto: Pascaline Labarrere
Die Bluebell Girls verkörpern die Pariserin par excellence, wie sie für ihre Sinnlichkeit und Eleganz bekannt ist. Das berühmte Ensemble sorgt jeden Abend auf der Bühne des Lido für entsprechende Resonanz beim Publikum. Umgeben von eindrucksvollem Dekor und begleitet von 12 Lido Boy Dancers lassen die insgesamt über 40 Tänzerinnen in einer betörenden, unnachahmlichen Show Schönheit, Eleganz und Glamour miteinander verschmelzen. Seit fast 70 Jahren weiß die berühmte Attraktion sich immer wieder neu zu erfinden und zugleich das zu bewahren, was das Wesen der Bluebell Girls & Boys ausmacht: Exzellenz, Disziplin und Energie.
INFOBOX: Lido – 116 Champs Elysée – 75008 Paris, Frankreich – SHOW: Täglich: 21:00 Uhr – 23:00 Uhr
Es wird gebeten, 15 Minuten vorher zu kommen.
Dauer: 1 Std 30 min
23:00 Uhr Vorstellung Service Premier
Täglich: 23:00 Uhr
Es wird gebeten, 15 Minuten vorher zu kommen.
Dauer: 1 Std 30 min
DINNER UND SHOW LIDO
Tagtäglich: 19:00 Uhr
Es wird gebeten, 15 Minuten vorher zu kommen. Dauer: 4 Std
Text: Klaus Feldkeller
Die Einladung zu der Dinner-Show „Paris Merveilles“ erfolgte durch Lido Paris, was keinen Einfluss auf die Berichterstattung hat.

   Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.